Workshop mit Fabian Wichmann!

Auf unserer letzten Vollversammlung im wunderschönen Kloster Höchst hatten wir einen Gast aus dem fernen Berlin zu Besuch. Fabian Wichmann Initiator der Plattform HassHilft und Mitarbeiter bei Exit einem der größten Portale für Neonazi-Aussteiger war bei uns zu Gast. Mit ihm zusammen überlegten wir woher Vorurteile kommen, für was man Vorurteile durchaus nutzen kann und wie man diese abbauen kann. So versuchten wir zu Beginn unseren Referenten zuzuordnen und scheiterten dabei grandios.

Nach diesen ersten Erfahrung ging es darum, zu sehen nach was wir Leute bewerten und welche Eigenschaften für jeden ganz individuell am wichtigsten sind. So sollten wir uns Mitfahrer für eine Bahnfahrt aus verschiedenen Klischees aussuchen. Nach diesem spannenden ersten Teil ging es im zweiten darum, wie wir Vorurteilen ausweichen können und das jeder Vorurteile hat. Zum Abschluss unterhielten wir uns noch darüber, was es für Neonazis so schwer macht, den Ausstieg aus der Szene zu wagen. Zum Beispiel lässt man als Szeneaussteiger oftmals mehrere Jahre seines Lebens hinter sich nach denen man einsehen muss, dass man die Entscheidungen die man jahrelang traf auf einmal falsch waren, obwohl man sich sicher war, dass es richtig ist. Oft spielt auch die Familie eine Rolle, die in manchen Fällen den Ausstieg nicht gemeinsam wagt sondern bei dem sich ein*e Aussteiger*in ohne Zufluchtspunkt von der Szene verabschiedet.

Zum Abschluss bereiteten wir noch unsere Präsentation vor, welche darin bestand, dass die anderen Teilnehmer der Vollversammlung, ähnlich wie wir zuvor, Herrn Wichmann einschätzen sollten und kategorisieren sollten. Der Workshop war damit zu Ende und jede*r konnte ganz persönlich etwas daraus mitnehmen.

Wir malen unsere Ängste

Nachrichtensendung EJHN

Lied der VV30

Ein Lied selbst geschrieben von Teilnehmern der Vollversammlung 30